Weihnachtsguetsle – Vanillehörnchen

Noch ein Rezept meiner Urgroßmutter. Es gibt viele Rezepte, in denen Vanillehörnchen in Puderzucker gewälzt werden, bei uns hat man aber immer schon Streuzucker genommen und so mag ichs auch lieber. Die Hörnchen sind sehr fragil, für Mr Hudson ein Grund, dass keine verschickt und verschenkt werden dürfen, sondern alle selbst gegessen werden müssen.

Another recipe from my great-grandmother. Usually Vanilla Crescents are covered in powdered sugar, I prefer them covered in caster sugar. They are pretty fragile, so try and be careful handling them.

Vanillehörnchen

Zutaten:

  • 50g Zucker
  • 50g geschälte, gemahlene Mandeln
  • 150g Butter
  • 200g Mehl
  • Vanillezucker zum Wälzen

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, Hörnchen formen, nach dem Backen nur kurz abkühlen lassen und in Vanillezucker wälzen. Sind die Hörnchen zu heiß, brechen sie, sind sie zu kalt, hält der Zucker nicht mehr.

Als Vanillezucker benutze ich normalen Zucker, der in einem Glas mit ein paar ausgekratzten Vanilleschoten lagert und so deren Aroma angenommen hat. Wenn der Zucker weniger wird, fülle ich einfach wieder auf.

Meine werte Urgroßmama war noch nicht der  Notwendigkeit ausgesetzt, Backtemperaturen anzugeben, Backzeiten waren dann wohl eher eine Frage, wie heiß der Ofen halt war. Ich backe diese Dinge meist mit 160°C Umluft, hat bisher immer prima geklappt.

Vanilla Crescents

  • 50g sugar
  • 50g almonds. peeled and ground
  • 150g butter
  • 200g flour
  • vanilla sugar

Knead ingredients together and form crescents. Bake, then let cool slightly and press carefully into vanilla sugar. If the crescents are too hot, they crumble easily, if they are too cold, the sugar won’t cling.

I make my vanilla sugar from caster sugar which I keep in a jar together with used vanilla pods. You can refill the sugar time and again, the vanilla pods will give aroma for a long time.

My dear great-granny didn’t care to give  baking temperatures, I guess if the fire was good, she just put in the cookie sheets. Or maybe she just dictated the recipes and had the kitchen help bake them.  Anyway, I normaly bake them in a  160° to 180°C oven till done.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s