Was mache ich mit … Salzzitronen?

Letztes Jahr habe ich in meiner Begeisterung für die arabische Küche Salzzitronen eingelegt. Seither dümpelt das Glas im Schlafzimmer auf dem Fensterbrett – zusammen mit einem Topf Salzgurken, die ihrem Namen leider alle Ehre machen.

Eine Tajine besitze ich (leider und noch) nicht, also habe ich das Ganze einfach in einem Topf geschmort.

Ich hatte schon letztes Wochenende ein Stück Lammschulter gekauft und das Gemüsefach war auch noch gut gefüllt. Das Ergebnis war ein Lammtopf mit Gemüse. Es reichte gestern abend für zwei mit nix dazu, heute als Büro-Mittagessen ebenfalls nochmal für zwei, diesmal mit Reis. Zum Bild hats leider nicht gereicht, nur von den Salzzitronen ist noch was über zum abfotografieren.

Salzzitrone

Lammtopf mit Gemüse und Salzzitronen

Zubereitung:

Ein Stück (ca. 300g) Lammschulter waschen, die Schwarte entfernen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf anbraten, dann zwei in nicht zu kleine Würfel geschnittene Zwiebeln dazu und mitschmoren. Wenn die Zwiebeln glasig sind, kommen die Gewürze dazu: 1 Zimstange, 1 guter TL Kreuzkümmel (ganz oder gemahlen, ich habe beides genommen), 1 TL Paprika, eine kleingeschnittene Chili (die erste der diesjährigen Ernte!) und etwas schwarzer Pfeffer.

Eine halbe bis ganze Salzzitrone vom Fruchtfleisch befreien und die Schale abwaschen. Dann kleinschneiden und ebenfalls zum Fleisch geben. Das Ganze mit Wasser etwas ablöschen und eine gute halbe bis Stunde (je nach Fleisch) schmurgeln lassen. Gesalzen wird erst ganz am Schluss, weil die Zitrone viel Salz mitbringt.

Wenn das Fleisch schon fast weich ist, kommt in nicht zu kleine Würfel geschnittenes Gemüse dazu, ich habe Tomaten, Auberginen und Paprika genommen, außerdem ein paar in kleine Stücke geschnittene getrocknete Aprikosen. Nach Bedarf weiter Wasser zugeben und nochmal abgedeckt schmoren lassen.

Am Schluß mit Salz und evtl. Harissa abschmecken. Es soll ein bißchen scharf, ein kleines bißchen süß und natürlich zitronig sein. Vor dem Anrichten kann man noch gehackte Petersilie oder Koriandergrün daruntermischen.