Schnelle Vorspeise

Der „Apéro“, also das Glas Sekt und eine kleine Leckerei vor dem Essen, ist – an Wochenenden – im Hause Ruby Pflicht. Da führt kein Weg drum rum. Wenn der wegfällt (mangels Zeit oder Idee), dann fehlt einfach was. Auch mit Gästen muss erst mal eine Kleinigkeit in der Küche im Stehen gefuttert (und getrunken) werden. Was im Übrigen das Kochen bei größeren Einladungen durchaus auflockert, weil just, wenn die Kochhektik ihren Höhepunkt erreichen will, die Küche vollsteht mit wohlmeinenden, hungrigen und neugierigen Menschen. Nichts ist lustiger, als wenn jeder nacheinander mal den Backofen aufmacht oder die Herdplatten nach eigenem Gutdünken reguliert („das muss doch kochen!“) Und so groß ist unsere Küche nun auch wieder nicht!

Zur Not (und Mr Hudson als quasi eingefleischter Carnivore ist davon immer mehr als angetan) gibt es einfach nur (viel) Schinken und (wenig) Brot, das setzt aber voraus, dass ich nach dem Arbeiten noch Einkaufen war. Das hat diesmal nicht gereicht (mit dem Fahrrad ein nglaublicher Umweg von 10 Minuten…), so dass der Kühlschrankinhalt reichen muss. Es gibt also eine grüne Tapenade, bestehend aus grünen Oliven (eingelegte mit Chili waren noch da), Knoblauch, Olivenöl, Quark (naja, ich hatte schon bessere Ideen), einer Tomate, Peterle, Salz und Pfeffer, alles in der Moulinette ordentlich durchgeschwurbelt. Nicht wirklich klassisch, aber doch ganz lecker. Dazu (gekauftes) Baguette – der Backwahn ist für Samstag terminiert!

Tapenade_gruen2

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s