Urlaubsnachlese: Polpettine di tonno – Thunfischbällchen

cdp1Wenn man am Meer ist, kommt man nicht umhin, Fisch zu essen. Da mich mit allem was schwimmt eher eine Haßliebe verbindet, bin ich manchmal ganz dankbar, wenn man keine Ärmchen, Flossen und Glubschaugen sieht. Ich hatte schon gelauert, bis der Fischladen am Hafen endlich frischen Thunfisch hatte um dieses Rezept auszuprobieren. Mit Kabeljau könnte ich mir das Rezept aber auch ganz interessant vorstellen.

Jamie Oliver nennt nicht ganz unbescheiden seine Thunfischbällchen ‚le migliori polpette die tonno‘, aber die sind auch sowas von lecker! Ich hab sie ein bißchen kleiner gemacht, polpettine eben, und ein bißchen an den Zutaten gedreht. Unsere Ferienwohnung verfügte zwar über mehrere Balkone in alle Richtungen, aber ne Waage gibts da ja nie, die Zutaten mussten also mit Augenmaß und Handgewicht bemessen werden, hat aber ganz gut geklappt.

polp_tonno4

Polpettine di tonno – Thunfischbällchen

(für 2 Personen)

Zutaten:

Für die Fischbällchen:

  • 200g frischer Thunfisch
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen in Scheibchen geschnitten
  • 25g Pinienkerne
  • 1/2 TL Zimt (ich habe Koriander genommen, wer hat im Urlaub schon Zimt dabei?!)
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1/2 TL Oregano
  • 1/2 Handvoll glatte Petersilie, gehackt
  • 50g Brotbrösel
  • 25g frisch geriebenen Parmesan
  • 1 Ei
  • abgeriebene Schale und Saft einer halben Biozitrone

Für die Tomatensauce:

  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen in Scheibchen geschnitten
  • 1 kleine Dose Tomaten
  • 1/2 TL getrockneter Oregano
  • Rotweinessig
  • etwas glatte Petersilie

Zubereitung:

Am besten macht man zuerst die Bällchen, weil die 1 Stunde kalt gestellt werden müssen: Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Fisch in große Würfel schneiden und zusammen mit den Pinienkernen und dem Zimt hineingeben. Leicht salzen und pfeffern und die Fischwürfel 1-2 Minuten anbraten. Vom Herd nehmen, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten für die Bällchen dazugeben. Mit den Händen alles vermischen, der Fisch sollte zerdrückt sein. Aus dieser Masse formt man mit nassen Händen Bällchen in gewünschter Größe, meine waren knapp 1,5 cm im Durchmesser. Die Bällchen auf einem geölten Teller ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

polp_tonno1

Inzwischen in einem weiten Topf die Zwiebel mit dem Knoblauch in ordentlich Olivenöl 10 Minuten weichdünsten. Die Tomaten und den Oregano dazugeben, salzen und pfeffern. 15 Minuten sanft köcheln lassen, dann mit Essig und eventuell Salz und Pfeffer abschmecken.

Etwas Öl in die Pfanne geben und die Fischbällchen darin braten, sie sind nach ein paar Minuten fertig.

polp_tonno2

Ich habe meine Bällchen noch etwas in der Tomatensauce geschmurgelt, außerdem habe ich zusammen mit den Zwiebeln für die Sauce auch etwas Petersilie angebraten.

polp_tonno3

Dazu gab es Linguine.

polp_tonno5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s