Flamusse – Apfelauflauf aus dem Burgund

Zum Boeuf bourguignon gab es als Dessert Flamusse, ein Apfelauflauf aus dem Burgund. Das Rezept sieht eine beträchtliche Menge an Butter vor, die mich an meine Urlaubslektüre Julia Powells Julie and Julia erinnert hat. Es mag dem Rezept seine Originalität nehmen, aber mit fast der Hälfte der vorgesehenen Butter war es auch sehr lecker.

flamusse2

Flamusse

(für 4 Personen)

Zutaten:

  • 4 feste würzige Äpfel
  • 90g Butter (50g tun es auch)
  • 4 EL Mehl
  • 4 Eier
  • 6 EL Puderzucker
  • 1/4 l Milch

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in Würfel schneiden. In einer Kasserolle 50g Butter zerlassen. Die Apfelstücke darin etwa 10 Minuten bei milder Hitze goldgelb braten, immer wieder umrühren.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, die Eier nacheinander aufschlagen und dazugeben. Mit dem Mehl verrühren. 4 EL Puderzucker dazusieben. Die Milch in Portionen angießen. Alles zu einer glatten Masse verrühren, dann die Äpfel dazugeben.

Die Mischung in eine feuerfeste Form geben, wer mag kann sie noch mit zusätzlicher Butter ausfetten, mir war das zuviel. Die Mischung bei 180° etwa 30 Minuten goldgelb backen lassen. Die Form aus dem Ofen nehmen und mit dem restlichen Puderzucker bestäuben. Heiß oder lauwarm servieren.

One thought on “Flamusse – Apfelauflauf aus dem Burgund

  1. Pingback: DKduW – Boeuf bourguignon mal anders « Aus Rubys Küche

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s