Karottensalat à la Nigel Slater

Es ist da! Nigel Slaters neuestes Buch Tender – A cook and his vegetable patch, im Verkauf seit 14.9., hat schon seinen Weg zu mir gefunden. Es enthält die spezifischen Slaterschen Rezepte sowie Unmengen an Informationen und Geschichten. Der Aufbau ist alphabetisch nach Gemüsesorten, innerhalb kommt zuerst Allgemeines zu dem Gemüse, dann wie es sich im Garten verhält, ein Anbau-Tagebuch (sehr nett die Geschichte von den zwei Wochen alten Karottenpflänzchen , die ein Fuchswelpe plattgeschlafen hat) welche Sorten es gibt, Allgemeines zu dem Gemüse in der Küche, welche Gewürze am besten passen und schließlich noch ein paar Zusatzinfos. Nicht zu vergessen, die Rezepte. Inspiriert vom Karottenkapitel ist der folgende Salat:

carrot_salad

Man nimmt Karotten, raspelt diese (oder noch schöner: schneidet Julienne mit einem entsprechenden Gerät), dann kommen Orangenschale, Walnußöl, ein guter Essig, Salz und Pfeffer dazu. Wer mag (so wie ich), mischt noch Zwiebelringe darunter.

Das A und O an diesem Salat ist die Qualität der Zutaten, und zwar nicht nur des Walnußöls (das Zeug wird so verdammt schnell ranzig) oder des Essigs, sondern auch der Karotten. Man kann zur Not vieles aus konventionellem Anbau kaufen, bei Karotten gibt es aber meines Erachtens keine Wahl. Bio oder gar nix. Die schmecken einfach besser.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s