Banana cup cakes

Es gibt immer mal wieder Banananen, die sich erfolgreich vor dem Gefressen werden drücken. Wenn sie dann braun und weich und unansehnlich sind, mag die bei uns keiner mehr. Zeit für einen Bananenkuchen. Nein, nicht für irgendeinen Bananenkuchen, sondern für Rose Levy Beranbaums Bananenkuchen! Diesmal habe ich den Teig in Muffinsförmchen gebacken, weil man die so schön mitnehmen kann.

Rose Levy Beranbaum’s Banana Cake

für ca. 14 Muffins

Zutaten:

  • 2 große reife Bananen
  • 2 TL Sauerrahm
  • 2 Eier
  • 2 TL geriebene Zitronenschale
  • 1,5 TL Vanilleextrakt
  • 280g Mehl
  • 150g Zucker
  • 1 TL Soda
  • 3/4 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 140g weiche Butter

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!

Zubereitung:

Die Bananen mit dem Sauerrahm im Cutter (oder mit der Gabel) kurz vermischen.

Die Eier, die Zitronenschale und die Vanille zugeben, gut verrühren.

In einer großen Schüssel die trockenen Zutaten gründlich mischen. Dann die Hälfte der Bananenmischung mit der Butter unterrühren bis alles feucht ist. Ca. 1,5 Minuten schlagen. Dann die restliche Bananenmischung auf zwei Mal zugeben, jeweils 20 Sekunden verrühren.

Den Teig in gegebenenfalls gebutterte Muffinsförmchen füllen und bei 180° 20-25 Minuten backen, bis sie braun sind. Zahnstocherprobe machen!

Quelle: Joy of Cooking

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s