Chili en masse

Bei Chili und Ciabatta gab es kürzlich die Chili-Kinderstube zu bewundern. Bei mir ist es eher ein Kinderhort, das sind so viele. Wider Erwarten haben fast alle Samen gekeimt, so dass ich jetzt mit dem Zeug handeln könnte. Und auch meine Kleinen sind schon mächtig groß, weil ich dieses Jahr reichlich früh angefangen habe.  Im Moment stehen sie noch im Büro auf dem Fensterbrett und warten darauf, dass sie bald raus dürfen. Am meisten freue ich mich auf die Espelette und die Pimientos de Padron, aber wie das ist beim Nachwuchs, man liebt sie ja alle🙂

Hier ein kleiner Ausschnitt von der Brut:

One thought on “Chili en masse

  1. Super sehen die Kleinen aus! Früher habe ich auch immer jede Menge ausgesät und dann vieles verschenkt, weil der Platz einfach nicht reichte. Piment d’Espelette hatte ich auch mehrmals ausgesät, von dort gekauften getrockneten Früchten. Die sind ganz problemlos gewachsen mit guter Ausbeute – eine echte Freude🙂 Die Hasuwände konnte ich allerdings dann doch nicht damit zuhängen😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s