Spinatpolenta

Vor ein paar Wochen habe ich Spinatpolenta ‚erfunden‘. Natürlich weiß ich, dass es das schon lange gibt, die Zubereitungsart ist aber vielleicht ein bisschen eine andere. Lustigerweise hat kurz darauf Jutta einen Spinatpolentaeintopf gemacht. Die beiden haben nicht sehr viel miteinander gemein (außer den Zutaten ;-)), aber vielleicht ist jetzt einfach die Zeit für solche Gerichte.

Beim ersten Mal gabs die Polenta als Beilage zu einem Kalbsbraten, diesmal aber als Hauptgericht, verfeinert mit Käse aus meiner Lieblingssennerei im Allgäu, der wir am Osterwochenende einen Besuch abgestattet hatten.

Reste können entweder nochmal mit etwas Wasser oder Brühe aufgewärmt werden, oder man schneidet die festgewordene Polenta in Stücke und brät sie an.

Spinatpolenta

(für 4 Personen)

Zutaten:

  • 250g Polenta
  • 1l Brühe
  • 250g frischer Spinat
  • Frischkäse (mit oder ohne Kräuter)
  • Bergkäse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Als erstes wäscht und putzt man den Spinat und schneidet ihn dann in Streifen.

Dann kocht man die Brühe auf und rührt den Grieß hinein. Ich hab feinen genommen, mit grobem (Bramata) ist es aber bestimmt auch lecker.

Wenige Minuten, bevor die Polenta fertig ist, gibt man den Spinat einfach in den Topf, macht den Deckel drauf und lässt ihn im Dampf zusammenfallen. Dann rührt man den Spinat unter und verfeinert die Polenta mit Frischkäse und geriebenem Bergkäse.

Zum Schluß wird gut umgerührt (der Käse darf ruhig ein bisschen Fäden ziehen) und nochmal mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abgeschmeckt.

2 thoughts on “Spinatpolenta

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s