Tagliatelle con stracci al rosmarino

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.deGlücklicherweise hat der Mai 31 Tage. Das gibt mir die Chance an der 10.Runde des Cucina rapida-Blogevents endlich mal teilzunehmen. Vor hab ich es ja schon lange, aber wie es so geht, immer kommt was dazwischen. Aber jetzt nicht mehr. Nur noch dreieinhalb Stunden trennen mich von der Deadline. Auf gehts.

Eines der wenigen Rezepte, das ich aus Lorenza de Medicis Lorenzas Pasta (sehr putzig übrigens die Autorenangabe bei amazon: von Lorenza DeMedici und Lorenza De Medici :-)) probiert habe, ist Tagliatelle con stracci al rosmarino. Stracci sind die Rindfleischfetzen, der Rosmarin kommt nur im Bratöl zum Einsatz.

Die Zutaten sind überschaubar und schnell hergerichtet, allein am Fleisch könnte man länger verweilen. Ich setze dafür Mr Hudson ein, er schnippelt liebevoll, klaglos und fachmännisch, und es bleibt immer ein bisschen für die Katzen übrig. Beim Kochen muss man ja sowieso immer auf erstklassige Zutaten achten, hier ist das aber besonders wichtig, weil es nur ganz wenige sind.

Hier also mein Beitrag:

Tagliatelle con stracci al rosmarino

Quelle: Lorenza de‘ Medici: Lorenzas Pasta

Zutaten:

  • Olivenöl
  • frischer Rosmarin
  • Knoblauch in Scheiben
  • Tagliatelle
  • Rindfleisch (Hüftsteak oder Rumpsteak)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zitrone auspressen, den Saft beiseite stellen. Das Fleisch in hauchdünne Streifchen schneiden, man kann es vorher anfrieren, dann geht das leichter. Nudelwasser zum Kochen bringen, salzen. Wenn man frische (gekaufte, sonst wars das mit dem ‚rapida‘) Pasta nimmt, braucht sie nur ganz kurz, getrocknete sollte jetzt schon gleich ins Wasser.

Öl in eine weite Pfanne geben, den Rosmarin und Knoblauch darin etwas braten lassen. Wenn das Öl das Aroma aufgenommen hat (dauert ein paar Minuten) nimmt man den Rosmarin (und den Knoblauch) wieder raus. An dieser Stelle sollte die Pasta schon fast fertig sein! Nun dreht man die Hitze etwas höher und gibt das Fleisch in die Pfanne. Kurz anbraten, die Pasta abgießen und in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und anrichten.

2 thoughts on “Tagliatelle con stracci al rosmarino

  1. Das Buch sollte ich auch mal wieder aus dem Regal holen. Wie Jutta habe ich auch noch nie Straccetti in Kombination mit Pasta gesehen, sieht aber wirklich sehr lecker aus. Und das Rosmarinöl merke ich mir.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s