Frittata alla salvia

Ich hatte versehentlich zu viele Eier gekauft und der Salbei wuchert den halben Garten zu. Die Lösung? Omelette mit Salbei, frei nach Marianne Kaltenbach. Ein tolles leichtes Abendessen für 2, noch dazu sehr praktisch, weil man es nicht heiß, sondern nur warm oder gar kalt serviert. Dazu gabs Tomatensalat. Die Salbeimenge aus dem Rezept habe ich vervielfacht, mit 3 Blättchen für 2 Personen fang ich gar nicht erst an.

Frittata alla salvia

(für 2 Personen)

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1/2 handvoll Salbeiblätter
  • 2 EL Parmesan (habe Bergkäse genommen)
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuß
  • Olivenöl

Zubereitung:

In einer kleinen Pfanne die gehackten Zwiebeln mit dem feingeschnittenen Salbei in etwas Öl dünsten, bis die Zwiebeln Farbe nehmen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Die Eier schlagen, den Käse hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Zwiebelmischung hineinrühren. In der Pfanne nochmal etwas Öl erhitzen, und die Eiermasse hineingeben. Mit einem Holzlöffel immer wieder den Rand lösen und braten, bis der Rand fest ist. Dann mit Hilfe eines Deckels wenden und auf der anderen Seite braten. Die Pfanne immer wieder schütteln, damit nichts anklebt.

Wenn die Frittata fertig ist, wird sie auf eine Platte gestürzt und serviert. Sie soll aber nicht mehr heiß sein.

4 thoughts on “Frittata alla salvia

  1. Die Frittata war köstlich. Da ich ebenfalls Salbei in Mengen habe, endlich mal ne andere Verwendungsmöglichkeit als Pasta mit Salbeibutter…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s